Durch das wilde Osttibet

Durch das wilde Osttibet

Departure Date

Daily

Duration

21 Tage

Views

567

Maximum Seats

14
Doro_Jokiel_DSC08134

Mit dem Rad zu den Heiligtümern von Amdo

Unsere anspruchsvolle Radtour durch die Provinzen Gansu und Qinghai führt mitten hinein ins unbekannte Tibet: von Lanzhou, einem Schmelztiegel der Kulturen am Gelben Fluss, geht es auf die Höhen des Qinghai-Tibet-Plateaus. Dabei radeln wir durch menschenleere Weiten und Steppen, passieren die Lager der Hirten mit ihren Yak- und Schafherden und grüßen buddhistische Pilger aus weitentfernten Regionen. Amdo, wie der Nordosten des tibetischen Kulturraums traditionell genannt wird, weist einige der wichtigsten spirituellen Stätten des tibetischen Buddhismus auf: Tsongkhapa, der Gründer der „Gelbkappen“, wurde hier ebenso geboren wie Tenzin Gyatso, der aktuelle 14. Dalai Lama. Unter den heiligen Stätten, die wir auf unserer Tour besuchen, sind die Klosterstädte Labrang und Kumbum, sowie Tongren, das Zentrum der klassischen Thangka-Malerei.

Auf einen Blick

  • Kondition • 3/3
  • Anzahl Tage • 21
  • Aktive Tage • 13
  • Gesamtdistanz • 1000 km

Leistungen

  • China By Bike Tour Guide
  • Gepäcktransfer und Begleitfahrzeug
  • Fahrradmiete
  • Bahnfahrt 2. Klasse Zhangye - Lanzhou
  • Alle Übernachtungen

Nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne beraten wir Sie dazu)
  • Mahlzeiten
  • Eintrittspreise

Termine

Termin Tourcode Reisepreis [€] Reiseleitung Buchen
12/05/2019 - 01/06/2019 Amdo 191 3295 EZZ: 540 Katharina Wenzel Jetzt buchen!
10/05/2020 - 30/05/2020 Amdo 201 3295 EZZ: 540 N.N. Jetzt buchen!

Tourverlauf

1. Tag

Ankunft in Lanzhou

Individuelle Anreise nach Lanzhou und Transfer zum Hotel. Nach unserer Ankunft in Lanzhou akklimatisieren wir uns bei einem gemütlichen Spaziergang und erholen uns von den Anreise-Strapazen in einem der lauschigen Biergärten am Gelben Fluss.

2. Tag

Am Gelben Fluss

Heute nehmen wir die Räder in Empfang und machen eine kleine Probefahrt in die Umgebung.

3. Tag

Durch das Land der Muslime

Zunächst geht es raus aus der Großstadt Lanzhou, durch gelbes Lößgebiet und ran an die erste Steigung. Die Gegend ist von der muslimischen Hui-Minderheit geprägt.

  • Strecke: ca. 84 km

4. Tag

Entlang des großen Stausees

Die Liujiaxia-Talsperre war eins der größten Projekte der jungen Volksrepublik und der Stausee ist noch heute einer der größten Chinas. Wir fahren am Wasser entlang und über die neue Brücke bis nach Linxia, der Hauptstadt des gleichnamigen autonomen Bezirks der Hui-Minderheit.

  • Strecke: ca. 63 km

5. - 6. Tag

Fahrt auf das tibetische Hochplateau

Langsam aber stetig geht es bergan auf das tibetische Hochplateau. Lohn der Mühe ist ein Tag in dem buddhistischen Pilgerort Xiahe mit seinem großen, bedeutenden Kloster Labrang.

  • Strecke 5. Tag: ca. 105 km
WP GPX Maps Error: File /homepages/5/d13434673/htdocs/gamma/wp-content/uploads/gpx/amdo_05.gpx not found!

7. Tag

Shambala!

Shambala, legendäres buddhistisches Königreich - so nennt sich neuerdings der Distrikt Gannan, durch den wir heute radeln. Die Strecke ist fordernd und spektakulär, die Steppenlandschaft geht über zwei Pässe und führt hinein in eine rote, zerklüftete Canyon-Landschaft.

  • Strecke: ca. 104 km

8. Tag

Die Thangkas von Tongren

Tongren gilt als Zentrum der tibetischen Thangka-Malerei. Hier verbringen wir einen Tag und schauen den Künstlern und Handwerkern über die Schulter.

9. Tag

Zu den Salar

Unser Weg führt uns heute nach Xunhua, der Hauptstadt der muslimischen Salar-Minderheit. Auf dem Weg dorthin bekommen wir wieder landwirtschaftliche und kulturelle Vielfalt geboten: grünes Hochland und rotgelbe Felslandschaft, muslimisches und tibetisches Leben.

  • Strecke: ca. 75 km

10. Tag

Der lange Pass

Heute die Königsetappe unserer Tour, wahlweise kann natürlich immer auf das Begleitfahrzeug zurückgegriffen werden. Zuerst fahren wir von Xunhua aus durch einen langgezogenen Canyon, später durch Nomadenlandschaft über einen Pass von 3800 m. Es folgt eine langgezogene Abfahrt in den muslimischen Marktflecken Ledu.

  • Strecke: ca. 122 km

11. - 12. Tag

Xining

Xining ist eine spannende Metropole, Hauptstadt der Provinz Qinghai und Heimat vieler verschiedener Volksgruppen. Die Einfahrt in die Stadt wird wie immer etwas chaotisch, am folgenden Ruhetag werden wir durch Xining – z.B. zur größten Moschee Chinas - spazieren und uns nach den Anstrengungen der letzten Tage ein wenig erholen.

  • Strecke 11. Tag: ca. 72 km

13. Tag

Kloster Kumbum

Die nächste kurze Radetappe führt zu einer der wichtigsten Stätten des tibetischen Buddhismus: wir fahren nach Ta'er und seinem großen Kloster Kumbum. Hier wurde Tsongkhapa geboren, der Gründervater des Gelugpa-Ordens.

  • Strecke: ca. 28 km

14. Tag

Das längste Thangka der Welt

Der heutige Radtag ist eine Überbrückungsetappe – wieder durch Xining und durch die Vororte in das Städtchen Datong. Reizvoll ist der Zwischenstopp im Museum für Tibetische Kultur und Medizin mit seiner prachtvollen Sammlung von Thangkas, allen voran das 600m lange, längste Thangka der Welt.

  • Strecke: ca. 69 km

15. Tag

Das Dach der Tour

Es wird wieder anspruchsvoll und einsam, wir radeln nach Norden über einen Pass von fast 4000 Metern. Unser Übernachtungsort ist der kleine Ort Qingshizui, malerisch gelegen inmitten grünen Weidelandes.

  • Strecke: ca. 99 km

16. Tag

Weite Landschaft

Unsere letzten beiden Pässe rufen, bevor es vom tibetischen Hochplateau herunter geht – der winzig kleine Übernachtungsort E'bau liegt noch auf etwa 3400 m.

  • Strecke: ca. 79 km

17. - 18 Tag

Zurück zum Gelben Löß

An unseren letzten Tagen lassen wir es rollen: stetig bergab geht es von 3700m in das auf 1500m gelegene Zhangye am Schwarzen Fluss. Die sehr fruchtbare Gegend, die wir dabei durchfahren, wird bewässert durch klare Gebirgsströme, die hier in zahlreichen Kanälen das Land durchziehen. Unterwegs nächtigen wir im quirligen Städtchen Minle.

  • Strecke 17. Tag: ca. 62 km
  • Strecke 18. Tag: ca. 69 km

17. Tag

18. Tag

19. Tag

Zu Fuß durch Zhangye

Nachdem wir die Räder abgegeben haben sind wir wieder auf unsere Füße angewiesen. In der Stadt Zhangye, ehemaliger Knotenpunkt der alten Seidenstraße, sollen sogar Marco Polo und Kublai Khan gelebt haben, noch immer ist es ein Ort vielfältiger Einflüsse, den man zu Fuß durchstreifen kann. Unser Weg führt uns u.a. zur größten liegenden Buddha-Statue Chinas.

20. - 21. Tag

Zurück in Lanzhou

Nur ein paar Zugstunden entfernt von Zhangye erreichen wir wieder unseren Ausgangsort Lanzhou, wo wir am Gelben Fluss sitzen und unsere Erlebnisse Revue passieren lassen können. Am Abend des 21. Tages individueller Rückflug.

Book Tour

Tour Name Price Per Adult Price Per Child Available Seats Departure Date Duration
Durch das wilde Osttibet $ 2.500,00 $ 10,00 14 Anytime 21 Tage

Booking Information

Name Price ( Adults/Children ) Persons ( Adults/Children ) Quantity Total

SUMMARY

Subtotal $ 0,00
Total $ 0,00

Customer Information

*
First Name is required.
*
Last Name is required.
*
Number Phone is required.
*
Address is required.
Thank You. Your booking have received and booking number is