Tour der Woche: Chinesische Landpartie

Die Volksrepublik China ist etwa so groß wie Europa – und mindestens genauso abwechslungsreich.

Die Chinesische Landpartie mit den schönsten Abschnitten unserer Radtouren macht Lust auf China!

Wir fahren von Beijing (Peking) zur großen Mauer und durch die märchenhafte Karstlandschaft Guilins. In der bunten Südwestprovinz Yunnan umradeln wir den Erhai-See und wandern durch eine der spektakulärsten Schluchten der Welt. Zum Abschluss besuchen wir Shanghai, Chinas Tor zum Westen.

->Weiterlesen

Tour der Woche: Entlang der Teestraße

Radtour in Süd-Yunnan

Im südlichen Yunnan kreuzten sich einst wichtige Handelsrouten: von der Provinz-Hauptstadt Kunming aus zogen die Karawanen auf der alten Burmastraße nach Westen, vom Ohrensee aus in die kaiserlichen Hauptstädte des Ostens. Von Tibet im Norden kamen dafür Transportmittel, Pferde, und aus dem Süden der Provinz die wichtigste Handelsware: der Tee.
Noch heute wird die Gegend südlich von Kunming von vielen Völkern und Kulturen entlang der alten Karawanenwege geprägt. Und auch die Landschaften sind höchst abwechslungsreich: von Kunming aus geht es zunächst über das Yunnan-Plateau die Burmastraße entlang, bevor wir auf der Teestraße in subtropische Gefilde rollen. Wir radeln an Teefeldern vorbei, an Kaffee- und Bananenplantagen entlang. Die Radtour endet in Jinghong, Hauptstadt der autonomen Region Xishuangbanna.

Der Termin 16.02. – 07.03.2020 ist bereits gesichert und es sind noch Plätze frei!

Weiterlesen ->

Newsletter Dezember 2019

Newsletter Dezember 2019

Liebe Radlerinnen und Radler!

Unser neues Tourenprogramm sollte inzwischen bei euch auf dem Gabenteller liegen. Was gibt es Schöneres, als bei Lebkuchen und heißem Tee oder Glühwein von neuen Reisen zu träumen?

Wo soll es 2020 hingehen?

Wie wäre es mit Indonesien? Auf unserer Indonesischen Landpartie radeln wir von Java nach Bali. Während auf dieser Tour recht gute Kondition gefordert ist, könnt ihr bei Südlich der Wolken und Berg und Wasser im neuen Jahr zwar nicht die Füße hochlegen, aber euch über künstlichen Rückenwind freuen: Unsere beiden Klassiker bieten wir 2020 als reine E-Bike-Touren an. Unsere Radweltreise geht auf die letzte Etappe, dem Schönen Weg nach Hause, die wie immer bei unseren langen Touren, auch in kürzeren Abschnitten gebucht werden kann. Und falls der fehlende Schnee die Sehnsucht nach einem schnellen Frühling aufkommen lässt: Die Frühjahrstermine der Touren Goldenes Dreieck, Entlang der Teestraße und Chinesische Landpartie sind bereits gesichert.

Wir wünschen ein Frohes Weihnachtsfest und viele neue Reiseträume!

Hinweis: Traditionell schließt unser Büro von Weihnachten bis zum Jahreswechsel, dieses Jahr vom 23.12.2019 – 03.01.2020. Mails werden jedoch weiterhin gelesen und beantwortet. Am 30.12.2019 und 02.01.2020 ist das Büro jeweils von 12:00 – 16:00 Uhr besetzt.
 

Lernt uns kennen! China By Bike auf Messen 2020

Wer uns gerne persönlich kennenlernen möchte: Wir sind 2020 auf folgenden Messen vertreten:

CMT Stuttgart, Sonderausstellung Fahrrad- & WanderReisen, 11. -12.01.2020 (Stand 9D10 mit Volker Häring)

ADFC Radreisemesse Bonn, 22.03.2020 (mit Volker Häring)

ADFC Radreisemesse Frankfurt, 22.03.2020 (mit Christof Gebhardt)

Umweltfest zur Fahrradsternfahrt in Berlin, 07.06.2020
  (mit allen und den Teilnehmern der Radweltreise!)

Indonesische Landpartie

Indonesien war sicherlich eines der faszinierendsten Länder auf der Radweltreise. Allerdings auch das schweißtreibendste. Da kam uns die Idee, die anstrengendsten und verkehrsintensivsten Teilstücke auszulassen und eine Reise zu gestalten, die die Faszination Indonesiens einfängt, ohne dass die Teilnehmer an ihre physischen Grenzen kommen. Herausgekommen ist eine immer noch anspruchsvolle, aber gut zu fahrende Tour von Yogyakarta (Java) nach Sanur (Bali). Unterwegs besichtigen wir die religiösen Heiligtümer Borobodur und Prambanan, erklimmen die Vulkane Bromo und Ijen, staunen über kunstvoll angelegte Reisterrassen und haben abschließend auch die Gelegenheit, unsere Füße im Meer baumeln zu lassen. Eine ideale Einsteigertour, um Indonesien kennenzulernen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Für den Termin 06. – 28.07.2020 sind die ersten Anmeldungen da.

Unsere Klassiker – nun als E-Bike-Touren
„Südlich der Wolken“ und „Berg und Wasser“ mit Rückenwind!

Berg und Wasser – E-Bike-Tour in Traumlandschaft

10.05. – 30.05.2020 – 21 Tage – 3.595,- €
20.09. – 10.10.2020 – 21 Tage – 3.595,- €

„Shan Shui“, zu deutsch Berg und Wasser, bedeutet im Chinesischen Landschaftsmalerei, ist aber auch der Inbegriff für schöne Landschaft im Allgemeinen. Die zuckerhutartigen Karstkegel, die unvermittelt aus der Ebene um Guilin emporragen, hat sicherlich jeder schon einmal auf einer chinesischen Tuschmalerei oder auf Fotos gesehen – und durch diese malerisch schöne Karstlandschaft führt unsere gut 700 Kilometer lange Radtour in der Provinz Guangxi im Süden Chinas. Kulturell wird unsere Reiseregion von verschiedenen nationalen Minderheiten geprägt, deren Angehörige noch vielfach ihre traditionellen Lebens- und Wohnformen beibehalten haben. Gegen Ende der Tour radeln wir Kanton entgegen, der pulsierenden Metropole am Perlflussdelta.

Weiterlesen »

 

Südlich der Wolken – E-Bike-Tour an den Hängen des Himalaya

19.04. – 09.05.2020 – 21 Tage – 3.495,- €
05.07. – 25.07.2020 – 21 Tage – 3.495,- €

02.08. – 22.08.2020 – 21 Tage – 3.495,- €

Ein chinesisches Sprichwort beschreibt das ganzjährig gemäßigte Klima der südwestchinesischen Provinz Yunnan als „Vier Jahreszeiten gleichen dem Frühling“. Seit Jahrhunderten Schmelztiegel verschiedenster kultureller Einflüsse, fasziniert die Region mit einer kulturellen Vielfalt, die einzigartig in China ist: 25 der 55 nationalen Minderheitenvölker leben in Yunnan und machen diese Provinz zu einer der schönsten und interessantesten Chinas.

Von Zhongdian an der Grenze Tibets führt uns die Reise in die malerisch am Erhai gelegene Stadt Dali. Unterwegs wandern wir durch eine der tiefsten Schluchten der Welt, die Tigersprungschlucht, entdecken die alte Karawanenstadt Lijiang und begegnen der Faszination des Buddhismus am Shibaoshan (Steinschatzberg). Die Tour wird durch Aufenthalte in der Hauptstadt Beijing (Peking) und in Shanghai eingerahmt.
Der Juli-Termin ist bei einer weiteren Anmeldung gesichert!

Weiterlesen »

Mit Schwung ins neue Jahr!
Die folgenden Touren sind bereits gesichert!

Entlang der Teestraße

16.02. – 07.03.2020 – 21 Tage – 3.195 €

Im südlichen Yunnan kreuzten sich einst wichtige Handelsrouten. Noch heute wird die Gegend südlich von Kunming von vielen Völkern und Kulturen  geprägt. Und auch die Landschaften sind höchst abwechslungsreich: Von Kunming aus geht es zunächst über das Yunnan-Plateau die Burmastraße entlang, bevor wir auf der Teestraße in subtropische Gefilde rollen. Wir radeln an Teefeldern vorbei, an Kaffee- und Bananenplantagen entlang. Die Radtour endet in Jinghong, Hauptstadt der autonomen Region Xishuangbanna.

Weiterlesen »

Goldenes Dreieck (Kurzvariante)

16.01. – 30.01.2020 – 15 Tage – 2.795 €

Unberührte Natur, phantastische Urwaldlandschaften und die besondere ethnische Vielfalt zeichnen die Region um das Goldene Dreieck aus, die sich am Mekong entlang vom Süden der chinesischen Provinz Yunnan bis nach Laos und Nordthailand erstreckt. Eine anspruchsvolle Radtour für Entdecker!

Achtung: Anmeldeschluss ist der 25.12.2019!

Weiterlesen»
 

Chinesische Landpartie

05.04. – 26.04.2020 – 22 Tage – 3.495 €

Die Volksrepublik China ist etwa so groß wie Europa – und mindestens genauso abwechslungsreich. Diese Rundreise mit den schönsten Abschnitten unserer Radtouren in China bildet die Vielfältigkeit des Landes ab. Wir fahren von Beijing (Peking) zur großen Mauer und durch die märchenhafte Karstlandschaft Guilins. In der bunten Südwestprovinz Yunnan umradeln wir den Erhai-See und wandern durch eine der spektakulärsten Schluchten der Welt, die Tigersprungschlucht, dort wo der Yangzi sich durch den Himalaya gefressen hat. Zum Abschluss besuchen wir Shanghai, Chinas Tor zum Westen.
Hinweis: Diese Tour kann auch in einer 15-tägigen Variante gebucht werden!

Weiterlesen »

Die Drei Schluchten des Yangzi
09.04. – 03.05.2020 – 25 Tage – 3.295 €
03.09. – 27.09.2020 – 25 Tage – 3.295 €

Eine Aktivrundreise durch China, mit (fast) allen Höhepunkten des Reichs der Mitte, und das ohne einen einzigen Inlandsflug! Diese Rundreise mit Rad, Schiff und Zug führt von der historischen Hauptstadt Xi’an mit der weltberühmten Terrakotta-Armee über das Nord- und Südchina trennende Qinling-Gebirge zum Yangzi. Jahrtausende lang hat die Schönheit der Drei Schluchten des Yangzi Dichter und Maler inspiriert.

Wir radeln weitgehend abseits der touristischen Routen und entdecken das chinesische Kernland ebenso wie die faszinierende Wasserkultur entlang Chinas längstem Fluss. Am Anfang der Tour steht ein dreitägiger Aufenthalt in der Hauptstadt Beijing (Peking) auf dem Programm, am Ende erkunden wir die „heimliche Hauptstadt“ Shanghai.

Der Herbsttermin ist bereits gesichert, der Frühjahrtermin bei einer weiteren Anmeldung!

Weiterlesen»
 

Zum Abschluss noch ein Highlight!
Die Europaetappe der Radweltreise

Der Schöne Weg nach Hause!

Von Lissabon nach Berlin geht unsere fast 4.500 Kilometer lange Reise durch Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien, Holland und Deutschland. Wir folgen dem Jakobsweg, schnuppern Seeluft am Atlantik und radeln durch das malerische Loire-Tal. Entdecken das Fahrradwunderland Holland und folgen dem europäischen Fernradweg R1 bis zum Brandenburger Tor.

Noch sind einige wenige Plätze frei. Vor allem auf dem Abschnitt zwischen Lissabon und Paris wird es knapp!

Möglich sind auch Teilstrecken, zum Beispiel:
Lissabon – Santiago de Compostella. 26. März – 12. April 2020. ab 2.380,- Euro (EZZ 650,- Euro)
Santiago de Compostella  – Bordeaux, 10. April – 02. Mai 2020, ab 2.980,- Euro (EZZ 980,- Euro)
Bordeaux – Paris, 30. April – 18. Mai 2020, ab 2.580,- Euro (EZZ 780,- Euro)
Münster – Berlin, 28.Mai – 07.Juni 2020, ab 990,- Euro. (EZZ 440,- Euro)

Weiterlesen »

PS: Wer es diesmal nicht auf die Radweltreise geschafft hat: Für 2023-2025 ist eine Neuauflage geplant!

Unser Weihnachtsschmankerl: Ein Buch zur Anmeldung!

Herzlichen Dank dass ihr euch die Zeit genommen habt, unseren Newsletter bis hierher zu lesen!

Vielleicht war ja die richtige Reiseidee für
euch dabei und ihr wollt euch anmelden?

Bei Anmeldungen zwischen dem 20.12.2019 und 04.01.2020 gibt es als Schmankerl das Buch „China151“ als Geschenk
dazu.

Zur Anmeldung

 

Wir wünschen Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Reisejahr!
Den nächsten Newsletter gibt es voraussichtlich Ende Februar 2020.
Euer China-By-Bike-Team

 

 

 

 

 

 

 

Die Tour der Woche: Auf den Spuren der Khmer

Um die erste Jahrtausendwende erstreckte sich das Königreich der Khmer über die Grenzen des heutigen Kambodschas hinweg bis nach Laos und Thailand. Wir begeben uns auf historische Pfade und radeln auf den Spuren des einstigen Großreiches.

Von Pakse in Südlaos fahren wir auf das Bolaven-Plateau, entdecken die alte Königsstadt Champasak sowie die Reste des französischen Kolonialerbes und genießen das Inselparadies von Si Phan Don, wo der Mekong seine größte Ausdehnung hat. Immer am Mekong entlang radeln wir anschließend durch das ländliche Kambodscha. Höhepunkt der Reise ist ein viertägiger Aufenthalt in Siem Reap, wo wir die Tempelanlagen rund um Angkor Wat mit dem Rad erkunden. Zum Abschluss der Tour besuchen wir die kambodschanische Hauptstadt, Phnom Penh.

Eine unserer schönsten Touren, auf der wir Südostasien und die Faszination des Mekong erleben!

Der Termin 12. Januar bis 01. Februar ist bereits in der Durchführung gesichert, der Herbsttermin 30. Oktober bis 19. November sieht ebenfalls gut aus.

Auf den Spuren der Khmer

Einmal Mauer und zurück

 

Zum Gedenken an 30 Jahre Öffnung der Berliner Mauer sind wir am 09./10. November den Berlin Mauerweg entlang gefahren und haben damit Berlin in zwei Tagen umrundet.

Mit von der Partie waren eine Gruppe chinesischer Freunde, Mauerexperten sozusagen, organisiert von den Stahlrittern, und meine 10-jährige Tochter Sarah, die immerhin 100 der 160 Kilometer geschafft hat.

Danke an alle, die am Samstag dem Regen getrotz und am Sonntag die Sonne genossen haben.

Mauer weg – Wir radeln die Köpfe frei!

Vor 30 Jahren, am 09.11.1989, bekam die Berliner Mauer nach mehr als 28 Jahren Existenz die ersten Risse. Sie fiel nicht – sie bröckelte, wurde bestiegen, abgemeiselt, verscherbelt und schließlich abgerissen, so schnell, dass schon Mitte der 1990er Jahre gar nicht mehr so klar war, wo sie denn einst exakt verlief.

Nur beim genauen Hinsehen entdeckt man sie noch, die kleinen Unterschiede zwischen Ost und West, die winzigen Variationen der Architektur, Raumaufteilung und Straßengestaltung. Umso mehr man sich jedoch vom Berliner Zentrum entfernt, desto deutlicher tritt die ehemalige „Zonengrenze“, wie sie im Westen hieß, zu Tage, der „antifaschistische Schutzwall“ liegt hier noch in einigen vereinzelten Trümmern sichtbar im Niemandsland zwischen Ost und West.

Zum Jahrestag am 09.11.2019 wollen wir das ehemalige Westberlin an zwei Tagen umrunden – auf dem Mauerradweg, der auf insgesamt 160 Kilometern dem ehemaligen Mauerstreifen folgt. Am 09.11.2019 radeln wir vom Brandenburger Tor bis nach Potsdam. Am 10.11.2019 vom Hafen Wannsee zurück zum Brandenburger Tor.

Los geht’s jeweils um 9:00 Uhr, die jeweilige Ankunft ist für 15:00 Uhr geplant. Wer Lust hat, kann am ersten Abend Potsdamer Braukunst in der Braumanufaktur Forsthaus Templin genießen und am zweiten Abend beim chinesischen Feuertopf die Schärfetoleranz der Geschmacksnerven testen.

Bis heute fahren viele alteingesessene Berliner immer noch mental von Ost nach West, und umgekehrt, wenn sie den Mauerstreifen überqueren. Die Mauer in den Köpfen ist nicht tot zu kriegen, die Erinnerung ist präsent. Nun – wir fahren weder nach Ost noch nach West, sondern einfach berlinesk mittenmang, begleitet von den Berliner Stahlrittern, einem Verein chinesischer Radenthusiasten, die begeistert auf zwei Rädern die deutsche Geschichte entdecken.

Eine zweitägige Radtour zwischen Ost und West, mit spannenden Begegnungen!

Treffpunkt 09.11.2019, 9:00 Uhr Brandenburger Tor
Treffpunkt 10.11.2019, 9:00 Uhr Wannsee Hafen (Fähre nach Kladow)

„Mauer weg?“ wird organisiert von den Berliner Stahlrittern und China By Bike.

Newsletter Oktober 2019

 
 

Liebe Radlerinnen und Radler!

Die Druckmaschinen rotieren, unser Tourenprogramm ist auf dem letzten Meter und wird in den nächsten zwei Wochen bei euch sein. Wie immer ist das Programm voll mit spannenden Reiseideen. Neu ist die Indonesische Landpartie, die von Java nach Bali führt. Unser China-Wildside-Touren wurde durch eine radfahrerisch wenig anspruchsvolle aber umso interessantere Reise in die Wiege der chinesischen Kultur ergänzt. Wo der Pfeffer wächst kann nun auch als zweiwöchige Tour gebucht werden. Die Reisen Südlich der Wolken“ und Berg und Wasser sind nun als reine E-Bike-Touren buchbar. Und die Radweltreise geht auf die letzte Etappe, dem Schönen Weg nach Hause. Apropos Radweltreise: Von 2023-2025 wird es eine Neuauflage geben. Und für alle, die gerne die Welt entdecken und dabei ein wenig Schub von hinten gebrauchen können: Mit Rückenwind nach Singapur fahren wir von 2022 an, mit dem E-Bike von Berlin in Richtung Fernen Osten.

Viel Spaß beim Schmökern und gute Reiselust!

Unser Tourenprogramm 2020

Unser Tourenprogramm 2020 ist auf dem Weg zu euch. wer schon einmal einen Blick hinein werfen möchte: Im Internet ist es bereits zu finden.

Hier findet ihr auch unseren Tourenkalender.

Für alle Anmeldungen, die uns bis zu sechs Monate vor Reisebeginn erreichen, gewähren wir einen Frühbucherrabatt in Höhe von 3% auf den Reisepreis (Ausnahme Radweltreise).

Wer uns gerne persönlich kennenlernen möchte: Wir sind 2020 auf folgenden Messen vertreten

CMT Stuttgart, Sonderausstellung Fahrrad- & WanderReisen, 11. -12.01.2020 (Stand 9D10 mit Volker Häring)

ADFC Radreisemesse Bonn, 22.03.2020 (mit Christof Gebhardt)

ADFC Radreisemesse Frankfurt, 22.03.2020 (mit Volker Häring)

Umweltfest zur Fahrradsternfahrt in Berlin, 07.06.2020

 

Indonesische Landpartie

Indonesien war sicherlich eines der faszinierendsten Länder auf der Radweltreise. Allerdings auch der schweißtreibendste. Da kam uns die Idee, die anstrengensten und verkehrsintensivsten Teilstücke auszulassen und eine Reise zu gestalten, die die Faszination Indonesiens einfängt, ohne dass die Teilnehmer an ihre physischen Grenzen kommen. Herausgekommen ist eine immer noch anspruchsvolle, aber gut zu fahrende Tour von Yogyakarta (Java) nach Sanur (Bali). Unterwegs besichtigen wir die religiösen Heiligtümer Borobodur und Prambanan, erklimmen die Vulkane Bromo und Ijen, staunen über kunstvoll angelegte Reisterrassen und haben abschließend auch die Gelegenheit, unsere Füße im Meer baumeln zu lassen. Eine ideale Einsteigertour, um Indonesien kennenzulernen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Mit Schwung ins neue Jahr: Touren Januar/Februar 2020
Die folgenden Touren sind bereits oder mit einer weiteren Anmeldung gesichert!

Entlang der Teestraße

16.02. – 07.03.2020 – 21 Tage – 3.195 €

Im südlichen Yunnan kreuzten sich einst wichtige Handelsrouten. Noch heute wird die Gegend südlich von Kunming von vielen Völkern und Kulturen  geprägt. Und auch die Landschaften sind höchst abwechslungsreich: Von Kunming aus geht es zunächst über das Yunnan-Plateau die Burmastraße entlang, bevor wir auf der Teestraße in subtropische Gefilde rollen. Wir radeln an Teefeldern vorbei, an Kaffee- und Bananenplantagen entlang. Die Radtour endet in Jinghong, Hauptstadt der autonomen Region Xishuangbanna.

Weiterlesen »

Goldenes Dreieck

16.01. – 07.02.2020 – 23 Tage – 3.395 €

Unberührte Natur, phantastische Urwaldlandschaften und die besondere ethnische Vielfalt zeichnen die Region um das Goldene Dreieck aus, die sich am Mekong entlang vom Süden der chinesischen Provinz Yunnan bis nach Laos und Nordthailand erstreckt. Eine anspruchsvolle Radtour für Entdecker! (auch als 15-tägige Variante buchbar!)

Weiterlesen»
 

Auf den Spuren der Khmer

12.01. – 01.02.2020 – 21 Tage – 3.395 €
Um die erste Jahrtausendwende erstreckte sich das Königreich der Khmer über die Grenzen des heutigen Kambodschas hinweg bis nach Laos und Thailand. Wir begeben uns auf historische Pfade und radeln auf den Spuren des einstigen Großreiches. Eine mittelschwere Radtour durch zwei der faszinierendsten Länder Asiens. Den krönenden Abschluss bildet eine dreitägige Radtour durch die Tempel von Angkor.

Weiterlesen »

 

Ins Mekong-Delta

02.02. – 21.02.2020 – 20 Tage – 3.395 €
Der Mekong stellt die Lebensader Südostasiens dar, vor allem für Kambodscha und Vietnam. Kurz hinter der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh teilt er sich zum ersten Mal und fächert sich in der Folge in jene weite Wasserlandschaft auf, die auch als Mekong- Delta bekannt ist. Auf dieser Reise erleben wir die Urwälder von Südkambodscha, die Küste des Golfs von Thailand und in Vietnam die dichte, bunte Welt des Deltas. Schlusspunkt unserer Tour ist die chaotische Megastadt Saigon. Für Kurzentschlossene: Der Termin 19.11. – 08.12.2019 findet statt und ist noch bis Montag, 28.10.2019 buchbar!

Weiterlesen »
 

Wo der Pfeffer wächst – Auch als Zwei-Wochen-Tour!

Wo der Pfeffer wächst – Rad- und Trekkingtour in Sichuan

19.04. – 10.05.2020 – 22 Tage – 2.895,- €
19.04. – 03.05.2020 – 15 Tage – 2.295,- €
06.09. – 27.09.2020 – 22 Tage – 2.895,- €
06.09. – 20.09.2020 – 15 Tage – 2.895,- €

Das im Südwesten Chinas liegende Sichuan ist bei uns hauptsächlich für seine ausgezeichnete, scharfwürzige Küche bekannt. Darüber hinaus liegt hier die Wiege des Daoismus, Chinas ureigener Religion. Diese leichte Radtour ist ausgezeichnet geeignet für Chinareisende, die Aktivteile mit Entspannung verbinden und dabei eine der schönsten und wildesten Provinzen des ganzen Landes entdecken wollen.

Zu Beginn der Reise besuchen wir die Provinzhauptstadt Chengdu. Weiter geht es nach Dujiangyan, wo wir ein über 2.000 Jahre altes Bewässerungssystem besichtigen. Ein unvergessliches Naturereignis auf dieser Reise wird die Besteigung zweier heiliger Berge, des daoistischen Qingchengshan und des buddhistischen Emeishan, sein. Eine Exkursion nach Meishan führt uns auf die Spuren dreier Song-zeitlicher Dichter. In Leshan begrüßt uns die größte Buddha-Statue der Welt.

Weiterlesen »
 

China Wildside Henan – Radreise ins Herz Chinas


 

04.10. – 21.10.2020 – 18 Tage – 1.980,- €

Unsere neue China-Wildside-Tour führt nicht nur zu den Ursprüngen China By Bikes, sie erkundet auch die Wurzeln der chinesischen Kultur. Hier, im Einzugsgebiet des Gelben Flusses steht die Wiege Chinas. Mit Kaifeng, Luoyang und Xi’an liegen gleich drei ehemalige Hauptstädte Chinas auf unserer Route. Wir erleben die Faszination des Buddhismus und der alten chinesischen Kampfkunst im Shaolin-Kloster und erklimmen mit dem Huashan einen der heiligen daoistischen Berge. Dem legendären Gelben Fluss begegnen wir in Sanmenxia und natürlich haben wir ausgiebig Gelegenheit, einen Blick auf das chinesische Landleben zu werfen.

Weiterlesen »
 

Unsere Klassiker – nun als E-Bike-Touren
„Südlich der Wolken“ und „Berg und Wasser“ mit Rückenwind!

Berg und Wasser – E-Bike-Tour in Traumlandschaft

10.05. – 30.05.2020 – 21 Tage – 3.595,- €
20.09. – 10.10.2020 – 21 Tage – 3.595,- €

„Shan Shui“, zu deutsch Berg und Wasser, bedeutet im Chinesischen Landschaftsmalerei, ist aber auch der Inbegriff für schöne Landschaft im Allgemeinen. Die zuckerhutartigen Karstkegel, die unvermittelt aus der Ebene um Guilin emporragen, hat sicherlich jeder schon einmal auf einer chinesischen Tuschmalerei oder auf Fotos gesehen – und durch diese malerisch schöne Karstlandschaft führt unsere gut 700 Kilometer lange Radtour in der Provinz Guangxi im Süden Chinas. Kulturell wird unsere Reiseregion von verschiedenen nationalen Minderheiten geprägt, deren Angehörige noch vielfach ihre traditionellen Lebens- und Wohnformen beibehalten haben. Gegen Ende der Tour radeln wir Kanton entgegen, der pulsierenden Metropole am Perlflussdelta.

Weiterlesen »

 

Südlich der Wolken – E-Bike-Tour an den Hängen des Himalaya

19.04. – 09.05.2020 – 21 Tage – 3.495,- €
05.07. – 25.07.2020 – 21 Tage – 3.495,- €

02.08. – 22.08.2020 – 21 Tage – 3.495,- €

Ein chinesisches Sprichwort beschreibt das ganzjährig gemäßigte Klima der südwestchinesischen Provinz Yunnan als „Vier Jahreszeiten gleichen dem Frühling“. Seit Jahrhunderten Schmelztiegel verschiedenster kultureller Einflüsse, fasziniert die Region mit einer kulturellen Vielfalt, die einzigartig in China ist: 25 der 55 nationalen Minderheitenvölker leben in Yunnan und machen diese Provinz zu einer der schönsten und interessantesten Chinas.

Von Zhongdian an der Grenze Tibets führt uns die Reise in die malerisch am Erhai gelegene Stadt Dali. Unterwegs wandern wir durch eine der tiefsten Schluchten der Welt, die Tigersprungschlucht, entdecken die alte Karawanenstadt Lijiang und begegnen der Faszination des Buddhismus am Shibaoshan (Steinschatzberg). Die Tour wird durch Aufenthalte in der Hauptstadt Beijing (Peking) und in Shanghai eingerahmt.

Weiterlesen »
 

Mit Rückenwind nach Singapur

E-Bike-Reise von Berlin nach Singapur

23.04.2022 – 28.02.2023 – 314 Tage – 48.980,- €

Von Berlin nach Singapur, mit dem Fahrrad, das ist für viele Radler ein absoluter Traum. Weiter kann man von der deutschen Hauptstadt nicht fahren, ohne fliegen oder ein Boot nehmen zu müssen. Schon einmal, 2018 haben wir im Rahmen der Radweltreise 2018/2019 diese Strecke auf zwei Rädern absolviert. Bei dem einen oder anderen Berg und auf langen Etappen mit Gegenwind kam da zuweilen der Gedanke auf: Jetzt ein E-Bike, das wäre fein! Nun, wir haben diesen Gedanken bis zum Ende gesponnen und bieten 2022/23 eine E-Bike-Reise von Berlin nach Singapur an. 25.000 km werden wir auf den Rädern, die mit zwei Akkus bestückt je nach Streckenprofil eine Reichweite zwischen 120 und 200 Kilometern haben, von Deutschland Richtung Osten radeln – nicht ganz ohne Anstrengung, aber freundlich unterstützt vom elektrischen Rückenwind. So bleibt immer reichlich Zeit, die Strecken zu genießen, die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand zu besichtigen und mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Einige wenige besonders verkehrsreiche Abschnitte werden wir in Russland und China mit dem Zug überbrücken. Unsere Route folgt der Strecke, die sich bei der Radweltreise 2018/19 bewährt hat. Los geht es am 23. April 2022 in Berlin am Brandenburger Tor. Singapur werden wir 28. Februar 2023 erreichen. Wie immer ist auch die Buchung von Teiletappen möglich!

Die ersten Infos gibt es hier!

 

Zum Abschluss noch ein Highlight!
Die Europaetappe der Radweltreise

Der Schöne Weg nach Hause!

Von Lissabon nach Berlin geht unsere fast 4.500 Kilometer lange Reise durch Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien, Holland und Deutschland. Wir folgen dem Jakobsweg, schnuppern Seeluft am Atlantik und radeln durch das malerische Loire-Tal. Entdecken das Fahrradwunderland Holland und folgen dem europäischen Fernradweg R1 bis zum Brandenburger Tor.

Noch sind einige wenige Plätze frei. Vor allem auf dem Abschnitt zwischen Lissabon und Paris wird es knapp!

Möglich sind auch Teilstrecken, zum Beispiel:
Lissabon – Santiago de Compostella. 26. März – 12. April 2020. ab 2.380,- Euro (EZZ 650,- Euro)
Santiago de Compostella  – Bordeaux, 10. April – 02. Mai 2020, ab 2.980,- Euro (EZZ 980,- Euro)
Bordeaux – Paris, 30. April – 18. Mai 2020, ab 2.580,- Euro (EZZ 780,- Euro)
Münster – Berlin, 28.Mai – 07.Juni 2020, ab 990,- Euro. (EZZ 440,- Euro)

Weiterlesen »

PS: Wer es diesmal nicht auf die Radweltreise geschafft hat: Für 2023-2025 ist eine Neuauflage geplant!

 

Wir wünschen einen goldenen Herbst und einen wunderbaren Winteranfang.
Den nächsten Newsletter gibt es voraussichtlich kurz vor Weihnachten.

Euer China-By-Bike-Team

 

 

 

 

Fahrt nach Burma – Fahrt nach Birma – Fahrt nach Myanmar!

Burmesische Landpartie, 17.11. bis 09.12.2018

Burmesische Landpartie, eine Bestandsaufnahme

Vor zwei Jahren, nach der letzten Burmesischen Landpartie, hatten wir beschlossen, die Reise zwar im Programm zu belassen, aber nicht mehr aktiv zu bewerben und nicht mehr in den Katalog aufzunehmen. Sicher – das Land war äußerst interessanten, Landschaft und Sehenswürdigkeiten teilweise spektakulär.

Nur: Als Folge des Tourismusbooms stimmte einfach das Preis/Leistungsverhältnis nicht mehr und wir konnten niemanden wirklich dazu raten, das Land zu bereisen. Das Interesse hielt sich auch in den darauffolgenden zwei Jahren in Grenzen. Ein paar vereinzelte Anfragen, eine Anmeldung.

Dieses Jahr meldeten sich dann urplötzlich 11 Leute für den Herbsttermin an, wir kontaktierten unsere Agentur vor Ort, veränderten die Tour in einigen Details und gaben ihr noch einmal eine Chance.

Und können nun mit gutem Gewissen sagen: Fahrt nach Burma! Fahrt nach Birma! Fahrt nach Myanmar.

Die touristische Verschnaufspause – der Tourismus brach in den letzten Jahren gewaltig ein, da wir anscheinend nicht die einzigen waren, die so dachten – hat dem Land gut getan. Die Hotels geben sich plötzlich wieder Mühe, die lokalen Reiseführer sind klasse, das Serviceteam sowieso. Mit zwei Ausnahmen waren die Hotels klasse, aber auch das wird sich für die nächste Tour ändern. Und wir haben ein paar schöne Nebenstraßen gefunden, so dass wir nun weitgehend verkehrarm bis -frei durch das Land radeln können.

Ein herzliches Dankeschön geht an unser Begleitteam, Tun Tun, unseren Reiseführer, der die Berge auf dem Rad hinaufflog und sichtlich Spaß auf dem Rad hatte, Thihar, der den Begleitbus immer am richtigen Ort hatte und uns mit Snacks versorgte und Mr. Ling, dem Fahrer und Radschrauber, der seit dieser Reise den CBB-Rekord für den schnellsten Reifenwechsel hält!

Davon abgesehen ist Myanmar sowieso eine Reise wert. Vor allem die Offenheit und Freundlichkeit der Leute haben uns begeistert. Aber auch das Essen, das eine gelungene Mischung aus indischen, chinesischen und thailändischen Einflüssen ist. Anders als bei meiner ersten Burmaradtour 2004 haben wir eigentlich jeden Tag aufs Neue geschlemmt. Ein Tour zum Abnehmen ist die Burmesische Landpartie sicherlich nicht! Aber eine Tour zum Genießen! Und die ideale Tour, ein Land kennenzulernen, das sich weiterhin im Umbruch befindet.

Die nächste Burmesische Landpartie findet vom 16.11.2019 – 07.12.2019 statt!

Abschließend noch eine kleine Bildergalerie der diesjährigen Tour.

Ende einer Buddhafahrt – oder: Abkürzung sind dornige Feldwege

Burmesische Landpartie, 17.11. bis 09.12.2018

75 km von Nyaungshwe nach Kakku, für Ulrich und mich 6 km weniger aber eine echte Herausforderung!

Letzte Etappe! Letzte Chance, die vielen Kalorien zu verbrennen, die sich durch das leckere Essen der letzten Woche angesammelt haben!

Und letzte Chance, noch einmal etwas auszuprobieren. Ausnahmsweise weicht heute Tun Tun vom Track ab, und beschert uns dadurch gut 10 Kilometer Hauptstraße weniger, wenn auch auf Kosten einiger Höhenmeter. Trotzdem: klasse Strecke, wird übernommen!

Experimentierfreudig sind dann auch Ulrich und ich, kurz bevor es auf die Hauptstraße nach Taungyi geht. Da ist doch eine kleine Straße eingezeichnet, auf allen Navis, die zwar steil nach oben geht, aber rund 6 Kilometer abkürzt. Ich bin angefixt, Ulrich auch, der Rest der Gruppe hält sich lieber an Altbewährtes.

Nun: Für zukünftige Gruppe ist die Alternativroute definitiv nichts. Sie ist ein teilweise überwachsener Single Trail mit bis zu 25 Prozent Steigung. Ulrich und ich haben unseren Spaß, auch wenn uns zwischendrin nur die Aussicht, dass eine Umkehr auch keinen Spaß machen würde, noch den Berg hochtreibt. Immerhin: Die Aussicht ist grandios und wird sind sogar ein paar Minuten vor der Gruppe in Taungyi, fahren voraus in Richtung Kakku und haben unsere Pommes, den Kaffee und den Burger (Sakrileg!) rechtzeitig mit Ankunft der schnellen Vorhut der Gruppe vertilgt.

Kakku, jenes lange für Besucher nicht zugängliche eindrucksvolle Pagodenfeld, war ein schöner Abschluss der Reise!

Bilderbuch am Ruhetag: Der Inle-See

Burmesische Landpartie, 17.11. bis 09.12.2018

Ganztägiger Bootsausflug auf dem Inle-See

Es gibt weltweit ein paar Reiseziele, die meint man schon zu kennen, weil soviel darüber geschrieben wurde und man schon etliche Bilder gesehen hat.

Nun – unser heutiger Bootsausflug fügt noch ein paar Bilder, etliche Souvenirs und eine große Dosis Entspannung hinzu.

Erholsam war es – aber Radfahren macht mehr Spaß! Weiter lesen!