China By Bike Sondernewsletter März 2020

Liebe Radlerinnen und Radler!

Corona ist in aller Munde. Aus China kommen vorsichtig optimistische Nachrichten, dafür herrscht in Europa Panik. Während die einen das Ende der Welt heraufbeschwören, verweisen die anderen auf die deutsche Grippewelle, die zu allem Überfluss auch noch wütet.

Allein eines passiert im Moment selten: Eine Analyse mit klarem Kopf.

Wir beobachten die Lage in China natürlich sehr genau. Unsere Partner, Familien, Reiseleiter und Freunde sind in Beijing, Shanghai, Chengdu und in der Provinz Yunnan und halten uns täglich auf dem Laufenden. Wir checken regelmäßig die offiziellen Nachrichtenquellen, die Blogs und die sozialen Medien, in Deutschland und in China.

Da wir vor allem Touren in Asien anbieten, wollen wir hier ausschließlich auf die Situation in unseren Hauptreiseländern eingehen.

Fakt ist: Über das neue Coronavirus ist noch viel zu wenig bekannt, um die wirkliche Gefahr abschätzen zu können. Erste Behandlungserfolge haben sich eingestellt, außerhalb des Ursprungsgebietes rund um Wuhan, das augenblicklich immer noch unter Quarantäne steht, scheint die Lage in China stabil. Von den 80.000 Erkrankten in China sind bereits mehr als die Hälfte als geheilt entlassen. Neuinfektionen außerhalb der Provinz Hubei gibt es in China kaum. Seit Anfang März öffnen die ersten Sehenswürdigkeiten wieder, wenn auch mit Auflagen.

Da unter diesen Umständen Reisen keinen Spaß machen und zudem die Gefahr besteht, dass unsere Gruppen irgendwo hängen bleiben und den Urlaub unfreiwillig verlängern müssen, haben wir alle Abreisen bis Ende März abgesagt. Für die „Chinesische Landpartie“ im April entscheiden wir diese Woche, ob sie stattfinden kann. Eine kostenlose Umbuchung auf einen späteren Termin ist aber auf jeden Fall möglich.

Im Mai ist bei uns sowieso traditionell nicht viel los, so dass unser Hauptaugenmerk nun auf den Sommer, Herbst und Winter 2020 liegt.

Für alle, die gerne auch in diesem Jahr mit uns radeln wollen, hier eine Übersicht der augenblicklich gesicherten Reisen ab Sommer 2020:

Südlicher der Wolken (E-Bike-Tour in der Provinz Yunnan)
05. – 25.07.2020

Entlang der Teestraße (Radtour in Süd-Yunnan)
26.07. – 15.08.2020

Die Drei Schluchten des Yangzi (Radtour von Xi’an zum Yangzi)
03. – 29.09.2020

Die Schöne Insel (Radtour auf Taiwan)
04. – 25.10.2020

Auf den Spuren der Khmer (Radtour durch Laos und Kambodscha)
30.10. – 19.11.2020

Ins Mekong-Delta (Radtour durch Kambodscha und Süd-Vietnam)
17.11. – 06.12.2020

Wir halten Euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden über die weitere Entwicklung und freuen uns, trotz der augenblicklich dramatisch erscheinenden Situation auf viele schöne Radtouren in China und in den angrenzenden Regionen und Ländern. Unsere anderen Reiseländer, allem voran Laos und Kambodscha sind glücklicherweise kaum betroffen. Gleiches gilt für Indonesien und Thailand.

Falls ihr im Frühjahr mit uns radeln wollt:

Die Schlussetappe unserer Radweltreise beginnt am 26.03.2020 in Lissabon und erreicht am 07.06.2020 Berlin. Restplätze sind noch frei und es sind wie immer auch Teiletappen möglich:

Der Schöne Weg nach Hause
26.03. – 07.06.2020

Alle Wege führen nach Santiago – Radtour von Lissabon nach Santiago de Compostella
26.03. – 12.04.2020

Pilgern auf zwei Rädern – Der Jakobsweg mit dem Fahrrad
10.04. – 02.05.2020

Radeln wie Gott in Frankreich – Radtour von Bordeaux nach Paris
30.04. – 18.05.2020

16 Räder westwärts – Radtour von Paris nach Berlin
16.05. – 07.06.2020

Bleibt gesund und verliert eure Reiselust nicht!

Den nächsten Newsletter gibt es voraussichtlich Anfang Mai 2020.

Euer China-By-Bike-Team

Print Friendly, PDF & Email

Newsletter Radweltreise Europa

Liebe Radlerinnen und Radler!

Nein, in diesem Newsletter geht es nicht um das Corona-Virus (dazu am Montag ein eigener Newsletter). Wir sind der Meinung, dass man auch oder gerade in Zeiten der Verunsicherung an Urlaub denken und sich auf tolle Reisen freuen darf. Wir können es auf jeden Fall kaum abwarten, mit der Radweltreise durch Europa zu radeln, von Lissabon nach Berlin. Und natürlich freuen wir uns auf die vielen Mitradlerinnen und Mitradler, die bereits dabei sind – einige den gesamten Schönen Weg nach Hause, viele auf ausgesuchten Teiletappen. Hier präsentieren wir die schönsten Abschnitte unserer Europaradtour. Auf allen beschriebenen Etappen sind noch Restplätze frei.

Lissabon

Alle Wege führen nach Santiago – Radtour von Lissabon nach Santiago de Campostella

Portugal und Spanien entdecken wir auf dem ersten Abschnitt unser paneuropäischen Radtour. Von Lissabon führt uns diese recht anspruchsvolle Radtour über das romantische Sintra, das mittelalterliche Obidos und Batalha mit seinem eindrucksvollen Kloster nach Coimbra. Von Portugals alter Hauptstadt radeln wir über Aveiro, das „Venedig Portugals“ nach Porto. Gestärkt von dem einen oder anderen Wein geht es weiter, den Camino Portugues folgend nach Santiago de Compostella. Eine wunderbare Radtour, gespickt mit Highlights!

Mehr erfahren ->

 

 

Finisterre

Pilgern auf zwei Rädern – Der Jakobsweg mit dem Fahrrad

Auf unserer Radtour von Santiago nach Bordeaux folgen wir vor allem dem Jakobsweg. Aber nicht nur! Zuerst radeln wir zum „Ende der Welt“, folgen der Atlantikküste bis A Coruña und pilgern dann den Jakobsweg in umgekehrte Richtung von Lugo nach Pamplona. Zum Abschluss gönnen wir uns noch eine frische Meeresbrise und radeln schließlich nach Bordeaux. Eine Radtour voller landschaftlicher, kultureller und kulinarischer Highlights.

Mehr erfahren ->

 

 

Loire – Saumur

Radeln wie Gott in Frankreich – Radtour von Bordeaux nach Paris

Von Bordeaux durch das Médoc in Richtung Norden. An der Atlantikküste entlang bis nach La Rochelle. Den Loireradweg bis nach Orléon. Die faszinierende Katedrale von Chartres. Und zum Abschluss Paris mit dem Fahrrad. Mehr Frankreich in knapp drei Wochen geht kaum!

Eine Tour zum Entdecken und Genießen!

Mehr erfahren ->

 

 

Paris

16 Räder ostwärts – Radtour von Paris nach Berlin

Warum in die Ferne schweifen?!

Unser Heimatkontinent ist voller Überraschungen.

Wir entdecken Paris mit dem Rad, laufen durch die malerischen Altstädte Belgiens, Hollands und Deutschlands, genießen das Fahrradwunderland Holland und begeben uns durch einen kulinarischen Streifzug durch die Küchen Mitteleuropas. Eine wahrlich würdige letzte Etappe der Radweltreise. In Berlin schließen wir uns der Fahrradsternfahrt an und radeln stilvoll die Avus in Richtung Funkturm. Das „Schmutzbier“ im Eschenbräu haben wir uns verdient!

Mehr erfahren ->

 

Bleibt gesund!

Euer China-By-Bike-Team

Print Friendly, PDF & Email

Zur aktuellen Situation in China

Die Nachrichten aus China überschlagen sich. Während die einen das Ende der Welt heraufbeschwören, verweisen die anderen auf die deutsche Grippewelle.

Allein eines passiert im Moment selten: Eine Analyse mit klarem Kopf.

Wir beobachten die Lage in China natürlich sehr genau. Unsere Partner, Familien, Reiseleiter und Freunde sind in Beijing, Shanghai, Chengdu und in der Provinz Yunnan und halten uns täglich auf dem Laufenden. Wir checken regelmäßig die offiziellen Nachrichtenquellen, die Blogs und die sozialen Medien, in Deutschland und in China.

Fakt ist: Über das neue Coronavirus ist noch viel zu wenig bekannt, um die wirkliche Gefahr abschätzen zu können. Erste Behandlungserfolge haben sich eingestellt, die Fälle im Ausland bleiben bisher Einzelfälle und außerhalb des Ursprungsgebietes rund um Wuhan, das augenblicklich unter Quarantäne steht, scheint die Lage stabil. Auch wenn die Ansteckungsgefahr wohl nicht sehr hoch ist, sind doch viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten (Verbotene Stadt, Terrakotta-Armee) geschlossen. 90 Prozent der Chinesen tragen in der Öffentlichkeit Mundschutz und verlassen ihre Häuser nur selten. „14 Tage Urlaub zu Hause“ ist der Tenor, und viele gehen davon aus, dass sich nach Ablauf dieser 14 Tage, der maximal vermuteten Inkubationszeit, die Lage entspannt hat und das Leben in den meisten Regionen Chinas wieder seinen normalen Gang geht.

Daher ist für uns der 9. Februar 2020 der Stichtag, um zu beurteilen, ob wir Reisen ab der zweiten Februarhälfte verantworten und durchführen können. Bis dahin finden definitiv keine Reisen statt.

Wir halten Euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden über die weitere Entwicklung und freuen uns, trotz der augenblicklich dramatisch erscheinenden Situation auf viele schöne Radtouren in China und in den angrenzenden Regionen.

Und natürlich auf die Schlussetappe unserer Radweltreise, die am 26.03.2020 in Lissabon beginnt und am 07.06.2020 in Berlin endet.

Print Friendly, PDF & Email

Tour der Woche: Der Schöne Weg nach Hause (Radtour Lissabon – Berlin)

Einmal um die Welt sind wir geradelt – und entdecken nun unseren eigenen Kontinent neu: Europa!

Der Schöne Weg nach Hause (Radtour Lissabon – Paris – Berlin)

Von Lissabon nach Berlin geht unsere fast 4.500 Kilometer lange Reise durch Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien, Holland und Deutschland. Wir folgen dem Jakobsweg, schnuppern Seeluft am Atlantik und radeln durch das malerische Loire-Tal. Entdecken das Fahrradwunderland Holland und folgen dem europäischen Fernradweg R1 bis zum Brandenburger Tor. Auf dieser einmaligen Radreise entdecken wir Europa, seine Regionen, Landschaften und Städte in seiner ganzen Vielfalt. Natürlich kommt auch der kulturelle und kulinarische Aspekt nicht zu kurz! So, wie unser Teilnehmer das von unseren Asienradtouren gewohnt sind.

Termin: 26.03.2020 – 07.06.2020
Preis: ab 9.580,00 Euro

-> Hier geht’s zur Tour

Diese Etappe ist auch in Teilabschnitten buchbar:

Lissabon- Bordeaux. Termin: 26.03. – 02.05.2020. Preis: 4.980,00 Euro. EZZ: 1.595,00 Euro
Bordeaux – Berlin. Termin: 30.04. – 07.06.2020. Preis: 4.980,00 Euro. EZZ: 1.595,00 Euro

Auf Anfrage erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot für weitere Teilstrecken.

Wer ab Deutschland mitradeln möchte

Münster – Berlin. Termin: 28.05. – 07.06.2020. Preis: 990,00 Euro. EZZ: 440,00 Euro
Goslar – Berlin. Termin: 02.06. – 07.06.2020. Preis: 590,00 Euro. EZZ: 250,00 Euro

Print Friendly, PDF & Email

China By Bike auf der CMT Stuttgart

Für alle, die China By Bike gerne persönlich kennenlernen möchten:
Wir sind am kommenden Wochenende in Stuttgart auf der CMT.

An Stand 9D10 erwartet euch unser Geschäftsführer Volker Häring. der seit 1990 mehr als 80.000 km durch Asien geradelt ist, viele Geschichten im Gepäck hat und gerne über unsere faszinierenden Touren berichtet.

-> CMT Stuttgart, Sonderausstellung Fahrrad- & WanderReisen, 11. -12.01.2020

Print Friendly, PDF & Email

Tour der Woche: Chinesische Landpartie

Die Volksrepublik China ist etwa so groß wie Europa – und mindestens genauso abwechslungsreich.

Die Chinesische Landpartie mit den schönsten Abschnitten unserer Radtouren macht Lust auf China!

Wir fahren von Beijing (Peking) zur großen Mauer und durch die märchenhafte Karstlandschaft Guilins. In der bunten Südwestprovinz Yunnan umradeln wir den Erhai-See und wandern durch eine der spektakulärsten Schluchten der Welt. Zum Abschluss besuchen wir Shanghai, Chinas Tor zum Westen.

->Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Tour der Woche: Entlang der Teestraße

Radtour in Süd-Yunnan

Im südlichen Yunnan kreuzten sich einst wichtige Handelsrouten: von der Provinz-Hauptstadt Kunming aus zogen die Karawanen auf der alten Burmastraße nach Westen, vom Ohrensee aus in die kaiserlichen Hauptstädte des Ostens. Von Tibet im Norden kamen dafür Transportmittel, Pferde, und aus dem Süden der Provinz die wichtigste Handelsware: der Tee.
Noch heute wird die Gegend südlich von Kunming von vielen Völkern und Kulturen entlang der alten Karawanenwege geprägt. Und auch die Landschaften sind höchst abwechslungsreich: von Kunming aus geht es zunächst über das Yunnan-Plateau die Burmastraße entlang, bevor wir auf der Teestraße in subtropische Gefilde rollen. Wir radeln an Teefeldern vorbei, an Kaffee- und Bananenplantagen entlang. Die Radtour endet in Jinghong, Hauptstadt der autonomen Region Xishuangbanna.

Der Termin 16.02. – 07.03.2020 ist bereits gesichert und es sind noch Plätze frei!

Weiterlesen ->

Print Friendly, PDF & Email

Newsletter Dezember 2019

Newsletter Dezember 2019

Liebe Radlerinnen und Radler!

Unser neues Tourenprogramm sollte inzwischen bei euch auf dem Gabenteller liegen. Was gibt es Schöneres, als bei Lebkuchen und heißem Tee oder Glühwein von neuen Reisen zu träumen?

Wo soll es 2020 hingehen?

Wie wäre es mit Indonesien? Auf unserer Indonesischen Landpartie radeln wir von Java nach Bali. Während auf dieser Tour recht gute Kondition gefordert ist, könnt ihr bei Südlich der Wolken und Berg und Wasser im neuen Jahr zwar nicht die Füße hochlegen, aber euch über künstlichen Rückenwind freuen: Unsere beiden Klassiker bieten wir 2020 als reine E-Bike-Touren an. Unsere Radweltreise geht auf die letzte Etappe, dem Schönen Weg nach Hause, die wie immer bei unseren langen Touren, auch in kürzeren Abschnitten gebucht werden kann. Und falls der fehlende Schnee die Sehnsucht nach einem schnellen Frühling aufkommen lässt: Die Frühjahrstermine der Touren Goldenes Dreieck, Entlang der Teestraße und Chinesische Landpartie sind bereits gesichert.

Wir wünschen ein Frohes Weihnachtsfest und viele neue Reiseträume!

Hinweis: Traditionell schließt unser Büro von Weihnachten bis zum Jahreswechsel, dieses Jahr vom 23.12.2019 – 03.01.2020. Mails werden jedoch weiterhin gelesen und beantwortet. Am 30.12.2019 und 02.01.2020 ist das Büro jeweils von 12:00 – 16:00 Uhr besetzt.
 

Lernt uns kennen! China By Bike auf Messen 2020

Wer uns gerne persönlich kennenlernen möchte: Wir sind 2020 auf folgenden Messen vertreten:

CMT Stuttgart, Sonderausstellung Fahrrad- & WanderReisen, 11. -12.01.2020 (Stand 9D10 mit Volker Häring)

ADFC Radreisemesse Bonn, 22.03.2020 (mit Volker Häring)

ADFC Radreisemesse Frankfurt, 22.03.2020 (mit Christof Gebhardt)

Umweltfest zur Fahrradsternfahrt in Berlin, 07.06.2020
  (mit allen und den Teilnehmern der Radweltreise!)

Indonesische Landpartie

Indonesien war sicherlich eines der faszinierendsten Länder auf der Radweltreise. Allerdings auch das schweißtreibendste. Da kam uns die Idee, die anstrengendsten und verkehrsintensivsten Teilstücke auszulassen und eine Reise zu gestalten, die die Faszination Indonesiens einfängt, ohne dass die Teilnehmer an ihre physischen Grenzen kommen. Herausgekommen ist eine immer noch anspruchsvolle, aber gut zu fahrende Tour von Yogyakarta (Java) nach Sanur (Bali). Unterwegs besichtigen wir die religiösen Heiligtümer Borobodur und Prambanan, erklimmen die Vulkane Bromo und Ijen, staunen über kunstvoll angelegte Reisterrassen und haben abschließend auch die Gelegenheit, unsere Füße im Meer baumeln zu lassen. Eine ideale Einsteigertour, um Indonesien kennenzulernen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Für den Termin 06. – 28.07.2020 sind die ersten Anmeldungen da.

Unsere Klassiker – nun als E-Bike-Touren
„Südlich der Wolken“ und „Berg und Wasser“ mit Rückenwind!

Berg und Wasser – E-Bike-Tour in Traumlandschaft

10.05. – 30.05.2020 – 21 Tage – 3.595,- €
20.09. – 10.10.2020 – 21 Tage – 3.595,- €

„Shan Shui“, zu deutsch Berg und Wasser, bedeutet im Chinesischen Landschaftsmalerei, ist aber auch der Inbegriff für schöne Landschaft im Allgemeinen. Die zuckerhutartigen Karstkegel, die unvermittelt aus der Ebene um Guilin emporragen, hat sicherlich jeder schon einmal auf einer chinesischen Tuschmalerei oder auf Fotos gesehen – und durch diese malerisch schöne Karstlandschaft führt unsere gut 700 Kilometer lange Radtour in der Provinz Guangxi im Süden Chinas. Kulturell wird unsere Reiseregion von verschiedenen nationalen Minderheiten geprägt, deren Angehörige noch vielfach ihre traditionellen Lebens- und Wohnformen beibehalten haben. Gegen Ende der Tour radeln wir Kanton entgegen, der pulsierenden Metropole am Perlflussdelta.

Weiterlesen »

 

Südlich der Wolken – E-Bike-Tour an den Hängen des Himalaya

19.04. – 09.05.2020 – 21 Tage – 3.495,- €
05.07. – 25.07.2020 – 21 Tage – 3.495,- €

02.08. – 22.08.2020 – 21 Tage – 3.495,- €

Ein chinesisches Sprichwort beschreibt das ganzjährig gemäßigte Klima der südwestchinesischen Provinz Yunnan als „Vier Jahreszeiten gleichen dem Frühling“. Seit Jahrhunderten Schmelztiegel verschiedenster kultureller Einflüsse, fasziniert die Region mit einer kulturellen Vielfalt, die einzigartig in China ist: 25 der 55 nationalen Minderheitenvölker leben in Yunnan und machen diese Provinz zu einer der schönsten und interessantesten Chinas.

Von Zhongdian an der Grenze Tibets führt uns die Reise in die malerisch am Erhai gelegene Stadt Dali. Unterwegs wandern wir durch eine der tiefsten Schluchten der Welt, die Tigersprungschlucht, entdecken die alte Karawanenstadt Lijiang und begegnen der Faszination des Buddhismus am Shibaoshan (Steinschatzberg). Die Tour wird durch Aufenthalte in der Hauptstadt Beijing (Peking) und in Shanghai eingerahmt.
Der Juli-Termin ist bei einer weiteren Anmeldung gesichert!

Weiterlesen »

Mit Schwung ins neue Jahr!
Die folgenden Touren sind bereits gesichert!

Entlang der Teestraße

16.02. – 07.03.2020 – 21 Tage – 3.195 €

Im südlichen Yunnan kreuzten sich einst wichtige Handelsrouten. Noch heute wird die Gegend südlich von Kunming von vielen Völkern und Kulturen  geprägt. Und auch die Landschaften sind höchst abwechslungsreich: Von Kunming aus geht es zunächst über das Yunnan-Plateau die Burmastraße entlang, bevor wir auf der Teestraße in subtropische Gefilde rollen. Wir radeln an Teefeldern vorbei, an Kaffee- und Bananenplantagen entlang. Die Radtour endet in Jinghong, Hauptstadt der autonomen Region Xishuangbanna.

Weiterlesen »

Goldenes Dreieck (Kurzvariante)

16.01. – 30.01.2020 – 15 Tage – 2.795 €

Unberührte Natur, phantastische Urwaldlandschaften und die besondere ethnische Vielfalt zeichnen die Region um das Goldene Dreieck aus, die sich am Mekong entlang vom Süden der chinesischen Provinz Yunnan bis nach Laos und Nordthailand erstreckt. Eine anspruchsvolle Radtour für Entdecker!

Achtung: Anmeldeschluss ist der 25.12.2019!

Weiterlesen»
 

Chinesische Landpartie

05.04. – 26.04.2020 – 22 Tage – 3.495 €

Die Volksrepublik China ist etwa so groß wie Europa – und mindestens genauso abwechslungsreich. Diese Rundreise mit den schönsten Abschnitten unserer Radtouren in China bildet die Vielfältigkeit des Landes ab. Wir fahren von Beijing (Peking) zur großen Mauer und durch die märchenhafte Karstlandschaft Guilins. In der bunten Südwestprovinz Yunnan umradeln wir den Erhai-See und wandern durch eine der spektakulärsten Schluchten der Welt, die Tigersprungschlucht, dort wo der Yangzi sich durch den Himalaya gefressen hat. Zum Abschluss besuchen wir Shanghai, Chinas Tor zum Westen.
Hinweis: Diese Tour kann auch in einer 15-tägigen Variante gebucht werden!

Weiterlesen »

Die Drei Schluchten des Yangzi
09.04. – 03.05.2020 – 25 Tage – 3.295 €
03.09. – 27.09.2020 – 25 Tage – 3.295 €

Eine Aktivrundreise durch China, mit (fast) allen Höhepunkten des Reichs der Mitte, und das ohne einen einzigen Inlandsflug! Diese Rundreise mit Rad, Schiff und Zug führt von der historischen Hauptstadt Xi’an mit der weltberühmten Terrakotta-Armee über das Nord- und Südchina trennende Qinling-Gebirge zum Yangzi. Jahrtausende lang hat die Schönheit der Drei Schluchten des Yangzi Dichter und Maler inspiriert.

Wir radeln weitgehend abseits der touristischen Routen und entdecken das chinesische Kernland ebenso wie die faszinierende Wasserkultur entlang Chinas längstem Fluss. Am Anfang der Tour steht ein dreitägiger Aufenthalt in der Hauptstadt Beijing (Peking) auf dem Programm, am Ende erkunden wir die „heimliche Hauptstadt“ Shanghai.

Der Herbsttermin ist bereits gesichert, der Frühjahrtermin bei einer weiteren Anmeldung!

Weiterlesen»
 

Zum Abschluss noch ein Highlight!
Die Europaetappe der Radweltreise

Der Schöne Weg nach Hause!

Von Lissabon nach Berlin geht unsere fast 4.500 Kilometer lange Reise durch Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien, Holland und Deutschland. Wir folgen dem Jakobsweg, schnuppern Seeluft am Atlantik und radeln durch das malerische Loire-Tal. Entdecken das Fahrradwunderland Holland und folgen dem europäischen Fernradweg R1 bis zum Brandenburger Tor.

Noch sind einige wenige Plätze frei. Vor allem auf dem Abschnitt zwischen Lissabon und Paris wird es knapp!

Möglich sind auch Teilstrecken, zum Beispiel:
Lissabon – Santiago de Compostella. 26. März – 12. April 2020. ab 2.380,- Euro (EZZ 650,- Euro)
Santiago de Compostella  – Bordeaux, 10. April – 02. Mai 2020, ab 2.980,- Euro (EZZ 980,- Euro)
Bordeaux – Paris, 30. April – 18. Mai 2020, ab 2.580,- Euro (EZZ 780,- Euro)
Münster – Berlin, 28.Mai – 07.Juni 2020, ab 990,- Euro. (EZZ 440,- Euro)

Weiterlesen »

PS: Wer es diesmal nicht auf die Radweltreise geschafft hat: Für 2023-2025 ist eine Neuauflage geplant!

Unser Weihnachtsschmankerl: Ein Buch zur Anmeldung!

Herzlichen Dank dass ihr euch die Zeit genommen habt, unseren Newsletter bis hierher zu lesen!

Vielleicht war ja die richtige Reiseidee für
euch dabei und ihr wollt euch anmelden?

Bei Anmeldungen zwischen dem 20.12.2019 und 04.01.2020 gibt es als Schmankerl das Buch „China151“ als Geschenk
dazu.

Zur Anmeldung

 

Wir wünschen Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Reisejahr!
Den nächsten Newsletter gibt es voraussichtlich Ende Februar 2020.
Euer China-By-Bike-Team

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Die Tour der Woche: Auf den Spuren der Khmer

Um die erste Jahrtausendwende erstreckte sich das Königreich der Khmer über die Grenzen des heutigen Kambodschas hinweg bis nach Laos und Thailand. Wir begeben uns auf historische Pfade und radeln auf den Spuren des einstigen Großreiches.

Von Pakse in Südlaos fahren wir auf das Bolaven-Plateau, entdecken die alte Königsstadt Champasak sowie die Reste des französischen Kolonialerbes und genießen das Inselparadies von Si Phan Don, wo der Mekong seine größte Ausdehnung hat. Immer am Mekong entlang radeln wir anschließend durch das ländliche Kambodscha. Höhepunkt der Reise ist ein viertägiger Aufenthalt in Siem Reap, wo wir die Tempelanlagen rund um Angkor Wat mit dem Rad erkunden. Zum Abschluss der Tour besuchen wir die kambodschanische Hauptstadt, Phnom Penh.

Eine unserer schönsten Touren, auf der wir Südostasien und die Faszination des Mekong erleben!

Der Termin 12. Januar bis 01. Februar ist bereits in der Durchführung gesichert, der Herbsttermin 30. Oktober bis 19. November sieht ebenfalls gut aus.

Auf den Spuren der Khmer

Print Friendly, PDF & Email

Einmal Mauer und zurück

 

Zum Gedenken an 30 Jahre Öffnung der Berliner Mauer sind wir am 09./10. November den Berlin Mauerweg entlang gefahren und haben damit Berlin in zwei Tagen umrundet.

Mit von der Partie waren eine Gruppe chinesischer Freunde, Mauerexperten sozusagen, organisiert von den Stahlrittern, und meine 10-jährige Tochter Sarah, die immerhin 100 der 160 Kilometer geschafft hat.

Danke an alle, die am Samstag dem Regen getrotz und am Sonntag die Sonne genossen haben.

Print Friendly, PDF & Email