Tröötdüddeltrööttüüüüüt!

An den Hängen des Himalaya, 14.03. bis 07.04.2013

68 km von Sauraha nach Hetauda. Es rollt!

Kontraste! Aufmerksame Blogleser werden gemerkt haben, dass Langeweile definitiv nicht unser Problem ist auf unser Tour de Nepal. Heute morgen weckt uns das Morgengähnen undefinierter Tiere, zwei Stunden später sitzen wir auf den Rädern und machen eine kleine nepalesische Landpartie durch Dörfer und Reisfelder. Knapp 20 km währt die ländliche Idylle, dann finden wir uns auf dem Highway von vorgestern wieder. Der eine oder andere Tata-Greis kommt uns bekannt vor, manche Grafiti auf den Trucks sind dann aber auch neu: No time for love! Oder: Gloomy Sunday – Punk is not dead!

Tröötdüddeltrööttüüüüüt klingt noch in unseren Ohren, als wir unverhofft für in Hetauda ankommen und statt einem hässlichen Moloch eine charmante, wenn auch etwas staubige Kleinstadt vorfinden, die wir dann individuell am späten Nachmittag erkunden.

Beim Abendessen sind wir in Gedanken schon bei der morgigen Königsetappe. 2.000 Höhenmeter auf 53 km stehen auf dem Programm. Wir freuen uns darauf!