Treib gut!

Land der Tausend Elefanten, 19.11. bis 11.12.2011

Unser letzter kompletter Tag in Laos, zunächst weiter den Mekong hinunter nach Luang Prabang. Die Flussfahrt ist etwas eintönig fließend, wir dösen, lesen, meditieren. Unterbrochen wird die Fahrt kurz vor Luang Prabang, dort gibt es rechter Hand die Buddhahöhlen von Pak Ou und linker Hand unseren dritten Elefanten im Land der Tausend Elefanten. Den Elefanten können wir wieder nur mit dem Teleobjektiv betrachten, aber die Buddhastatuen schauen sich meine Teilnehmer und Guide Yong hingegen auf Augehöhe an. Ich nicht, denn die Buddhas in den Höhlen kennen mich bereits ganz genau. Außerdem muss ja jemand das Boot bewachen.

Und Statistik führen:

  • Kilometer im Sattel: 816,4
  • Zeit im Sattel: 2 Tage, 7 Stunden und 34 Minuten
  • Gesamtkilometer: 1376
  • Durchschnittliche Etappenlänge (nur Rad): 68,4
  • Höhenmeter hinauf: 9.330
  • Höhenmeter hinab: 8.965
  • Platte Schlappen an den Rädern: 5
  • Winkende Kinder am Straßenrand: 3.593 (+/- 3)
  • Gesichtete Wanda-Busse: 6
  • Wegpunkte für Passhöhen in meinem Navi: 56
  • Verqualmte Zigaretten (Christof): Außer Konkurrenz

Morgen ist Abreise. Wir werden noch einen halben Tag in Luang Prabang haben, dann ist Schluss. Wie ich meine Teilnehmer zu Beginn dieser Reise einsammeln musste, so werden sie sich auch morgen wieder verflüchtigen.
Traudl und Karl werden abtauchen. In Phuket. Grüßt Nemo von mir!
Hardy hat noch immer nicht genug vom Radeln und von China By Bike. Er fliegt morgen nach Kunming und schließt sich dort Nitis Gruppe im Goldenen Dreieck an.
Nur Viola wird mich zurück nach Deutschland begleiten. Damit ich unterwegs nicht so alleine bin.

Hiermit beende ich den Blog zu dieser Tour. Einen ganz herzlichen Dank geht an meine Teilnehmer, die mir diese Reise so angenehm gemacht haben, wie man es sich als Reiseleiter nur wünschen kann!
Einen dicken Dank natürlich auch an den jungen Yong und den Liebling aller kleinen Kinder und hübschen Frauen, unseren Fahrer Kampai. Die beiden haben durchaus Potential; was jetzt noch nicht so perfekt lief wird mit der nächsten Tour, die sie zusammen begleiten, garantiert besser. Danke auch an alle Kommentatoren und Leser. Es lohnt sich übrigens in ein paar Wochen noch mal in die Blogeinträge zu dieser Tour zu schauen, denn dann habe ich auch die Fotos aller Teilnehmer und werde die Bildergalerien damit auffüllen. Ich selbst bin ja leider nur ein lausiger Fotograf.

In diesem Sinne: Sokdee und Khopchai lai lai!


Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.